created with wukonig.com
BADco. (HR)
1 poor and one 0
Tickets
74% Performance
18% Tanz
8% Theorie


Mit „1 poor and one 0“ kehrt die komplex zusammengesetzte Theatergruppe BADco. aus Zagreb (bestehend aus Performern, Tänzern, Choreografen, Regisseuren, Philosophen ...) zum Schauplatz des ersten jemals gedrehten Films – „Arbeiter verlassen die Lumière-Werke“ – zurück: zum Fabriktor. Die ersten Kinobilder zeigen Arbeiter, die ihre Arbeit verlassen. Die Bewegung der Arbeiterschaft vom Ort der industriellen Arbeit hinein in die Welt des Films: Ausgangspunkt für die problematische Beziehung zwischen dem Kino und der Darstellung von Arbeit.
Während das Kino den Bereich der mühseligen körperlichen Erwerbs-tätigkeit gerne ausblendet, hat es sich von Anfang an auf isolierte Geschichten von einzelnen Arbeitern außerhalb des Arbeitsprozesses konzentriert: auf ihre Romanzen, ihre Verbrechen, ihre Schicksale im Weltgeschehen. Kino beginnt dort, wo die Arbeit aufhört.
Ausgehend also von diesen ersten Aufnahmen macht sich „1 poor and one 0“ an die Arbeit der Erforschung einer Vielzahl von Möglichkeiten, die Arbeit zu verlassen. Was geschieht, wenn die Müdigkeit einsetzt? Wann ist die Arbeit, der wir uns widmen, erschöpft? Was kommt nach der Arbeit? Noch mehr Arbeit? Was geschieht, wenn es keine Arbeit mehr gibt? Wie sieht die Komplizenschaft zwischen der Geschichte des zeitgenössischen Tanzes und der Geschichte der Post-Industrialisierung aus?
„1 poor and one 0“ ist eine doppelte Performance. Oder besser gesagt, mehr als eine und doch nicht ganz zwei. Während die Performer die mannigfachen Formen der Auflösung des arbeitenden Subjekts vor dem Publikum entfalten (Teil I, On Fatigue), wird dieses langsam in einen Prozess der Umwandlung hineingezogen (Teil II, Traduttore): vom populären Medium des Kinos hin zum politischen Theater des Populismus. Ein Perspektivenwechsel.


1 poor and one 0

Get the Flash Player to see this player.



BADco. (HR) Biografie


Koproduktion steirischer herbst, BADco. & SC Culture of Change – Theatre & TD
Mit freundlicher Unterstütztung durch Zagreb City Council for Education, Culture and Sport, Ministry of Culture of Republic of Croatia


Uraufführung
Fr 17/10, Sa 18/10 & So 19/10, 19.30

100’

Talk im Anschluss an die 2. Vorstellung

16€ / 10€


Englisch

Dom im Berg
Regie Tomislav Medak & Goran Sergej Pristaš

Mit Pravdan Devlahoviæ, Ivana Ivkoviæ, Ana Kreitmeyer, Tomislav Medak, Goran Sergej Pristaš, Nikolina Pristaš & Zrinka Užbinec

Choreografie Pravdan Devlahoviæ, Ana Kreitmeyer, Nikolina Pristaš & Zrinka Užbinec
Dramaturgie Ivana Ivković
Bühne Slaven Tolj
Licht Alan Vukelić
Produktion Lovro Rumiha

Produktion Graz Doris Psenicnik
Assistenz Mara Verlic
Technische Leitung Hermann Schapek
Ton- und Lichttechnik Roland Strutz





Bitte installieren Sie den Flash Player 9.
Sie können Ihn kostenlos unter folgender Adresse herunterladen: http://www.adobe.com/go/getflashplayer/