created with wukonig.com
Der Standard - 24.09.2008
Katastrophe und mögliche Neuanfänge "steirischer herbst" eröffnet am 2. Oktober mit partizipativem Installations-Volksbad.
Der diesjährige steirische herbst, der am 2. Oktober in der Helmut-List-Der diesjährige steirische herbst, der am 2. Oktober in der Helmut-List-Halle eröffnet wird, baut auf Vorsorge: "Strategien deHalle eröffnet wird, baut auf Vorsorge: "Strategien der U

Schon jetzt markiert vor dem Joanneum in der Neutorgasse, welches das Festivalzentrum beherbergt, bevor es im Zuge der Entstehung des Museumsviertel zur Großbaustelle mutiert, eine schockgefrorene Explosion den kulturellen Ausnahmezustand. Die begehbare Installation "Moderato Cantabile" von raumlaborberlin ermöglicht, "mitten hinein in der Katastrophe zu sein", so Intendantin Veronica Kaup-Hasler. Eine Metapher für den Moment, "in der auch ein möglicher Neuanfang liegen kann, sofern man zum Handeln bereit ist". Optimistischer Realismus sei in Zeiten wie diesen gefragt.

Die beiden Künstler und Architekten Benjamin Foerster-Baldenius und Jan Liesegang bauten die zerberstenden Gegenstände in luftiger Höhe inspiriert von einer Szene aus Michelangelo Antonionis Roadmovie "Zabriskie Point". Auch die weiteren Räume im Festivalzentrum sind - in Detailarbeit händisch bemalt - in einem Schwarz-Weiß-Film gefangen.

In einem anderen Flügel des Joanneums wird das Nervenklinikum des österreichisch-dänischen Künstlerduos Signa Gäste aufnehmen. In der Nonstop-Performance-Installation kann man sich selbst mindestens sechs Stunden einschreiben und Teil der Arbeit über Krankheit, Verletzlichkeit, Abhängigkeit und Machtstrukturen werden.

Nach ihren Liebkindern gefragt antwortet Kaup-Hasler, wie es eine gerechte Mutter tun muss: An allen Produktionen klebt ihr Herzblut. Trotzdem: Das Nature Theatre of Oklahoma begeisterte bei seinem ersten Besuch im Vorjahr beim Festival dermaßen, dass man die Regel brach und es wieder einlud - diesmal mit der nonverbalen Performance "Poetics: A Ballet Brut". Und Christoph Schlingensiefs Film-Installation "The African Twintowers" in der Neuen Galerie sollte man auch nicht versäumen. Schlingensief wird erfreulicherweise selbst zur Premiere am 4. Oktober kommen, nachdem er krankheitsbedingt länger nicht in der Öffentlichkeit auftrat.

Besonderes Herzflattern bereitet der Intendantin aber die Eröffnung, die eben keine ist. Vielmehr ist im "Volksbad Waagner-Biro-Straße" von Steinbrener und Dempf jeder Eröffnungsgast mitverantwortlich für das Gelingen des Abends. "Das Publikum ist aufgefordert, sich sozial zu verhalten", verrät Kaup-Hasler und gibt einen wertvollen Tipp zur Vermeidung von Unglück: "Keine High Heels."
Colette M. Schmidt






Bitte installieren Sie den Flash Player 9.
Sie können Ihn kostenlos unter folgender Adresse herunterladen: http://www.adobe.com/go/getflashplayer/